Trotz gutem Start der Pirates nur ein Unentschieden

Heute war der Saisonbeginn für die Frankfurt Pirates, welcher mit einem Auswärtsspiel in Nürnberg begann. Gegner waren die Nürnberg Rams die letzte Woche erfolgreich ihr erstes Spiel gegen Ravensburg Razorbacks bestritten.

 

Die Pirates legten einen guten Start hin und waren schnell im Spiel, was bei Nürnberg scheinbar nicht der Fall war. Ggf. unterschätzte man zu Beginn des Spieles die Frankfurter, welche letztes Jahr mit dem letzten Spiel den Klassenerhalt schafften. Schnell fanden sich die Spieler der Pirates in der Gegnerischen Endzone wieder und versuchten sich an einem Field Goal Versuch, welcher aber erfolgreich von den Rams geblockt werden konnte. Doch die Piraten gaben nicht auf und kurz darauf konnte der QB Joe Friar (#23) den WR Dominic Wies (#10) als Anspielstation finden. Der PAT nach dem Touchdown war gut und somit stand es 0 – 7 für die Frankfurter.

 

Im zweiten Quarter raffte sich die Offense der Nürnberger auf und versuchte es auch mit einem Fiel Goal, doch der Ball flog rechts vorbei und somit blieb es beim alten Spielstand. Nun war es Fred Liepner (#83), der den Ball von QB Joe Friar entgegen nahm und den Pirates den zweiten Touchdown ermöglichte. Der anschließende PAT von Randie Agnew (#36) war leider zu kurz und somit stand es 0 – 13 für Frankfurt. Die Rams wurden nun immer gefährlicher, konnten aber vor der Halbzeit keine Punkte machen.

 

Nach der Halbzeit machten die Nürnberger weiter Druck und so konnte #18 der Rams mit dem Ball in die Endzone laufen und die ersten Punkte holen. Der darauf folgende PAT war nicht gut. Das Scoreboard zeigte nun (Nürnberg Rams) 6 – 13 (Frankfurt Pirates). Weitere Punkte ließen die Defense beider Mannschaften nicht zu.

 

Im letzten Quarter konnten die Rams dann durch einen Pass von QB #7 auf #84 und einem anschließenden PAT ausgleichen. Es stand nun 13 – 13 und alles war wieder offen. Die Piraten holten noch mal alles aus sich raus, aber es reichte einfach nicht. WR Dominic Wies (#10) konnte einen schönen Pass in der Endzone nicht unter Kontrolle bekommen. Als noch 6 Sekunden zu spielen waren, versuchten die Frankfurter mit einem 30 Yard Field Goal das Spiel zu entscheiden. Die Rams blockten den Ball und auch der Pass des aufgehobenen Balles zu Jan P. Leysaht (#89) konnte nur bis zur 8 Yard Linie getragen werden.

 

Die Pirates zeigten, dass sie nicht unterschätzt werden wollten. Das nächste Spiel findet am 26.05 in Kempten bei den Allgäu Comets statt. Die Comets wurden letzte Saison GFL2 Süd Meister und sind somit einer der Favoriten dieses Jahr.

   

Wir bedanken uns bei  

   

Termine  

Sa Nov 25 @20:00 -
Line Dance für Anfänger und Fortgeschrittene
So Feb 11 @13:11 -
Pirates @ Fastnachtsumzug "Großer Rat"
Di Feb 13 @14:11 -
Pirates @ Faschingsumzug "Klaa Paris"
Fr Feb 23 @19:00 -
Spring Cheerleading Tryout 2018