Kaiserslautern Pikes (6-2-1) vs. Frankfurt Pirates (2-6-0)

Am kommenden Samstag geht es für die Frankfurt Pirates zum Rückspiel nach Kaiserslautern. Dort können die Mainmetropoler mit mehr Selbstbewusstsein antreten, hatte man am vergangenen Sonntag doch dem Tabellenführer mehr als die Stirn geboten und konnte über weite Strecken mindestens auf Augenhöhe mitspielen. Das es am Ende 41:54 für die Allgäu Comets stand, gegen die man noch im Hinspiel kläglich mit 64:21 unterging, zeigt sehr deutlich: der Trend geht nach oben.

Die Pikes spielen jedoch eine sehr souveräne Saison bislang. Die Hechte kamen lediglich zwischendurch etwas ins straucheln, bei dem sie zwei knappe Niederlagen im Rückspiel gegen Darmstadt Diamonds und im Hinspiel gegen die Allgäu Comets hinnehmen mussten sowie ein Unentschieden gegen die Kirchdorf Wildcats.

Am Samstag kommt es somit drauf an Greg Cross, den Spielmacher der Lauterer, und dessen Runningback Eric Walton unter Kontrolle zu bekommen. Mit im Schnitt 166,7 Laufyards für Walton pro Spiel und 102,2 Passyards durch Cross sind die beiden US-Amerikaner wohl der Dreh- und Angelpunkt der Pikes-Offense.

Die Defense der Pikes zählt hingegen nicht zur Stärksten der Liga und sollte mit einer Leistung wie gegen die Comets für die Offense der Pirates um Quarterback Reginald Haynes eine lösbare Aufgabe darstellen. Vorrausichtlich muss Headcoach Keith Williams nun erneut auf einige Starter am Wochenende verzichten, was wohl das größte Problem der Pirates sein dürfte. Wie viel am Samstag um 15.30 Uhr im Schulzentrum Süd drin sein wird, wird sich zeigen. Klar ist, das Boot der Frankfurter hat noch Wind in den Segeln und wird sich ebenfalls gegen den Tabellenzweiten nicht ohne Gegenwehr geschlagen geben.

   

Wir bedanken uns bei  

   

Termine  

Sa Nov 25 @20:00 -
Line Dance für Anfänger und Fortgeschrittene
So Feb 11 @13:11 -
Pirates @ Fastnachtsumzug "Großer Rat"
Di Feb 13 @14:11 -
Pirates @ Faschingsumzug "Klaa Paris"
Fr Feb 23 @19:00 -
Spring Cheerleading Tryout 2018