Nach sieben Anläufen gewinnen die Frankfurt Pirates ihr erstes Spiel

Am Sonntag waren die Darmstadt Diamonds zu Gast am Uni-Campus Westend. Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel mit dem besseren Ende für die Pirates. Dieser viel umjubelte Sieg bedeutete das Ende einer Durststrecke von sieben Spielen. Da waren unglückliche Spiele, die man in letzter Sekunde verloren hatte wie gegen die Mainz Golden Eagles und Weinheim Longhorns. Da waren Spiele, die man knapp verloren hatte wie gegen Albershausen, Pforzheim und Darmstadt.
Und genau jener Gegner, gegen den man im Hinspiel mit 6:12 knapp verloren hatte, war zu Gast bei den Pirates.
 
Die Pirates erwischten den besseren Start und machten deutlich, dass man heute nicht als Verlierer den Platz verlassen wird. Ein langer Pass auf #83 Damon Byrd und die anschließende Two-Point Conversion brachten die Pirates mit 8:0 in Führung. Die Defense der Pirates zeigte sich von Beginn an hellwach und aufmerksam, sodass das starke Laufspiel der Diamonds nur selten zur Entfaltung kam. Die Folge war, dass das Angriffsrecht wieder abgegeben werden musste. Die Offense arbeitete sich mit einem ansehnlichen Wechsel aus Lauf- und Passspielzügen bis an die 50 yard Linie vor. #7 Jeremy Dixon stellte seine enorme Wurfkraft unter Beweis und fand #84 Alex Schwick in der Endzone zum 14:00 Zwischenstand. So wurden erstmals die Seiten gewechselt. In Quarter zwei wurde den Diamonds langsam bewusst, dass das heute kein sicherer Sieg gegen den Tabellenletzten sein sollte. Die Defense der Diamonds fand jetzt ein Mittel gegen die starke Offense der Pirates. So musste man das Angriffsrecht an der 1yard Linie der Diamonds ohne Punkte zu erzielen abgeben. Die gewohnt starke Defense der Pirates spielte weiter solide und ließ keine weiteren Punkte zu; Halbzeitstand 14:00.Die Diamonds versuchten weiter ihr Laufspiel zu etablieren, was im ersten Drive der zweiten Halbzeit auch erstmals gelingen sollte.

Viele Läufe und ein langer Pass, 14:07. Die Pirates ließen sich davon aber keineswegs beunruhigen und marschierten weiter über das Feld. Auch wenn zunächst keine weiteren Punkte auf das Scoreboard kamen lief die Uhr gegen die Darmstadt Diamonds. So wechselten ein letztes Mal die Seiten beim Stand von 14:07.
Die Pirates drehten nochmals auf und #7 Jeremy Dixon fand den heute wieder überragenden #83 Damon Byrd – Touchdown. Die Two-Point Conversion gelang ebenfalls und es stand 22:07. Der anschließende Kick-Off konnte aber zum Touchdown zurückgetragen werden, so dass die Diamonds plötzlich wieder im Spiel waren. Die Diamonds eroberten sich zwar nochmals das Angriffsrecht wurden aber durch ein Fumble gestoppt. Die Pirates schickten die Victory-Formation aufs Feld und feierten ihren ersten Saisonsieg mit 22:13. Nach all den knappen Spielen belohnten sich die Pirates heute für ihre kämpferische Leistung. Verletzungsbedingt konnte Headcoach Williams auch heute wieder nur auf einen Mini-Kader zurückgreifen.

Wer die Frankfurt Pirates noch einmal Live erleben möchte hat dazu am 17.07.2016 um 15.00 Uhr die Chance. Zum letzten Saisonspiel kommen die Mainz Golden Eagles.
 
Autor:AS 05.07.2016
   

Wir bedanken uns bei  

   

Termine  

Sa Nov 25 @20:00 -
Line Dance für Anfänger und Fortgeschrittene
So Feb 11 @13:11 -
Pirates @ Fastnachtsumzug "Großer Rat"
Di Feb 13 @14:11 -
Pirates @ Faschingsumzug "Klaa Paris"
Fr Feb 23 @19:00 -
Spring Cheerleading Tryout 2018